Ferienzeit vorbei - 14.08.2017

Seit dem 2. August laufen die Vorbereitungen für den Schlussspurt der Feldsaison 2017.

 

Nebst dem, beteiligte sich Faustball Wollerau wiederum am Ferienspass Wollerau, Wilen und Bäch. Letzten Mittwoch schnupperten 12 Kinder bei den Faustballern einen Tag lang. Nachdem sie in die Spieltechnik eingeführt wurden, durften sie selber das Faustballspiel erleben. Die Höfner erhoffen sich so ihren Nachwuchs zu stärken.

 

Am 19. August 2017 findet die 7. Runde der Feldmeisterschaft 2017 in der Roos Wollerau statt. Die Höfner liegen Punktgleich mit Schneisingen, Villmergen und Fricktal auf dem 2. Platz. In den letzten Runden ist somit noch alles  möglich. Die Mannschaften sind sehr ausgeglichen, so dass am Samstag drei spannende Spiele zu erwarten sind.

 

Folgende Partien werden gespielt

13:00 Uhr FAUSTBALL WOLLERAU vs. STV Villmergen 1

14:00 Uhr STV Villmergen 1 vs. STV Vordemwald 2

15:00 Uhr FAUSTBALL WOLLERAU 1 vs. STV Vordemwald 2

 

Senioren

Knapp eine Woche später findet am Freitag, 25. August die Schlussrunde der Senioren – ebenfalls auf dem Sportplatz Roos – statt. Spielbeginn ist um 19:00 Uhr.

 

Auf ein zahlreiches Erscheinen der anfeuernden Zuschauer freuen sich die Spieler. Eine kleine Festwirtschaft sorgt für das leibliche Wohl der Spieler und der Zuschauer.

 

Ferienspass 2017

 

Die teilnehmenden Schüler vom Ferienspass 2017



13. Zuercher Kleinfeld-Faustball-Cup 2017 - 15.07.2017

Die Fuschtis räumten ab

 

Bei besten Wetterbedingungen trafen am Samstag, 15. Juli ab 09:00 Uhr die Zweierteams der 24 Aktiv- und 7 Jugendmannschaften auf der Saatlenwiese zum traditionellen Kleinfeld-Faustball-Cup ein, die einen mit Sonnenschirm und Strandstuhl, die anderen mit Kind und Kegel.

 

Die Aktiven, Frauen, Männer und älteren Jugendliche, lieferten sich schon in der Vorrunde packende Spiele auf hohem Niveau, wollten sich doch alle für die Finalrunde unter den besten 16 sehen, da diese im Cupsystem den Turniersieg ausmachen würden. Wer es nicht schaffte, spielte um die Ränge 17 bis 24. Diesmal schien alles für einen Sieg der Willisauer „Bingo Bongo“ vorbereitet. Sieger früherer Turniere nahmen nicht teil oder traten leicht verletzt an. Doch trotz technisch äusserst starkem Spiel und grandiosem Kampfwillen wurden sie im Final von den „Fuschtis“ im Entscheidungssatz auf den zweiten Platz verwiesen. Die Fuschtis siegten nicht nur gegen Bingo Bongo sondern übertrafen die eigenen Erwartungen wie auch die der Zuschauer.

 

 

Auf dem Bild in der Mitte auf dem 1. Platz Björn Widler und Roman Müller Faustball Wollerau


Am Mittwoch wurde geschwitzt - 14.06.2017

Die Senioren des Faustball Wollerau durften sich vor heimischen Publikum präsentieren. 

Um 19.00 Uhr startete der 5. Spieltag der Seniorenrunde. Das erste Spiel gewannen die Wollerauer Senioren gegen Rotkreuz, gegen Amsteg war es eine knappe Entscheidung. Leider ging die Partie 1:2 für Wollerau zu Ende. 

Somit befinden sich die Höfner im Mittelfeld der Rangliste.



1. Liga vs. Nationalliga A - 07.06.2017

Die Wollerauer traten auf heimischen Rasen gegen Oberentfelden an. 

Die Höfner spielten gut, ein paar Up's und ein bisschen mehr Down's ergaben am Schluss den Spielstand von 1:5. 

Die ersten drei Sätze dominierte Oberentfelden mit 11:8, 11:6 und 11:9. Die heimische Mannschaft konnte sich nochmals zusammenraufen und gewannen mit 11:9 den vierten Satz. Der fünfte und sechste Satz verloren die Wollerauer mit 5:11 und 10:12, sie haben bis zumSchluss zusammengehalten, beinahe gelang es ihnen den letzten Satz für sich zu entscheiden. 

Danke an die Sponsoren, die zahlreichen Zuschauer und an die Festwirtschaft, die für das leibliche Wohl sorgte. 


 

Team in blau Oberentfelden, in rot Wollerau


Zu Hause brilliert - 20.05.2017

Am vergangenen Samstag fand auf den Sportanlagen Roos in Wollerau die dritte Meisterschaftsrunde der Erstliga-Faustballer statt.


Bei der Heimrunde setzten sich die Akteure von Faustball Wollerau gut in Szene. Das Team gewann beide Partien klar mit 3:1 nach Sätzen. Zuerst reüssierten die Wollerauer gegen die zweite Mann­schaft Vordemwalds und im Anschluss gegen Villmergen. Dank der Siege grüssen die Höfner nun vom dritten Tabellenrang. Die nächste Runde steht für die erste Mannschaft am 17. Juni im aargauischen Frick an.

 

Bereits Anfang Juni stehen die Senioren in Amsteg im Einsatz.


Keine weiteren Punkte fuer die 1. Mannschaft in Villmergen - 06.05.2017

Mit einem Sieg und einer Niederlage aus der ersten Runde, reiste die 1. Mannschaft am letzten Samstag nach Villmergen.


Kriens, hiess der zweimalige Gegner der Höfner. Leider resultierten aber keine weiteren Punkte aus den beiden Spielen und man befindet sich nach dem zweiten Spieltag auf dem vorletzten Platz.


Angeführt wird die Rangliste von Kriens 1, punktgleich mit dem neugebildeten Team FG Fricktal.

Es spielten: Fuchs, Beeler D., Beeler R., Häberlin, Müller

2. Liga in Wollerau

Auch der Roosplatz in Wollerau wurde faustballerisch malträtiert, leider ohne die 2. Mannschaft. Die Personalsituation hat ergeben, dass diese für die Feldsaison 2017 aus dem Spielplan genommmen werden musste. Nichtsdestotrotz fanden die 8 teilnehmenden Mannschaften beste Platzverhältnisse vor, um die Spiele auszutragen. Mit dem Punktemaximum liegt Weggis nach der ersten Runde vor Root und Rotkreuz 2. Wir danken den Zuschauern, den fleissigen Aufstellern und der Festwirtschaftscrew.


Ski gewachst, Sonne bestellt - 21.03.2017

Letztes Weekend machten die Wollerauer und Altendörfler Faustballer die Pisten von Samnaun und Ischgl unsicher.

 

Donnerstagmorgen starteten die Faustballer in das alt bewährte Skiweekend. Nebst dem "Wer-besser-Gleiten-kann" und "Wer-schneller-ist" (Stöckli, Rossignol oder Salomon), kamen das gemütliche Zusammensein, Jassen, sonnen und gut Essen nicht zu kurz.

 

Unfallfrei und mit ein bisschen Nachwehen kehrten die Skifahrer nach Hause zurück.

 

Skiweekend Samnaun


Winner, Winner - 09.03.2017

Im Restaurant Verenahof liefen die Karten heiss. Letzten Mittwoch in den Sportferien fand der alljährliche Jassabend statt. Die Anwesenden, neun an der Zahl, spielten über Handjass, Schellenjass, Schieber und Differenzler um den Sieg. Die besten Karten hatte David Stössel gefolgt von Raphael Häberlin und Thomas Heuberger.

 

Für das leibliche Wohl verköstigte uns der Verenahof-Gastgeber Nadir Hrstic wie gewohnt mit zwei kalten Platten. Ein Dank an Peter Stössel für den immer wieder gemütlichen, emotionellen und spannenden Abend.

 


Abschluss Hallensaison der Senioren - 19.02.2017

Am letzten Samstag wurde die Schlussrunde der Meisterschaft Senioren A+B ausgetragen. Die Wollerauer Mannschaft spielte vor heimischem Publikum von anfang an bei den vorderen Plätzen mit.

 

Die Senioren von Wollerau starteten mit 6 Punkten aus der Vorrunde. Das erste Spiel gegen Altendorf verloren die Wollerauer knapp. Die Mannschaft hielt zusammen und versuchte, im 2. Spiel gegen Weggis zu glänzen, was auch glückte. In der letzten Begegnung gegen den späteren Meister Rotkreuz I blieben die Wollerauer aber wieder ohne Punkte.

 

Alles in allem war die Hallensaison für die Senioren erfolgreich. Sie belegten den 2. Platz in der Rangliste.

 

Schlussrangliste

1. Rotkreuz, 2. Wollerau, 3. Altendorf, 4. TSV Luzern, 5. Weggis, 6. Rotkreuz 2, 7. Satus Luzern

 

Team Wollerau: (hinten) Müller Willi, Schwitter, Fuchs; (vorne) Rüttimann, Widler, Holdener

 


Die Faustballer Wollerau in die erste Liga aufgestiegen - 14.02.2017

Vergangenen Samstag gegen Abend hat sich die Spannung gelöst. Die Faustballer Wollerau sind vorne mit dabei. Wollerau 2 erkämpfte sich in der Schlussrunde den ersten Platz und steigt gleichzeitig von der zweiten in die erste Liga auf. Wollerau 1 landete in der Schlussrunde auf dem beachtlichen dritten Platz.

 

(Von Paul Diethelm) Vergangenen Samstag wurde in der Sporthalle Riedmatt in Wollerau die vierte und letzte Runde in der Faustball-Hallenmeisterschaft der 2. Liga ausgetragen. Sieben Teams zu je fünf Spieler standen auf der 20 mal 20 Meter messenden grossen Halle im Einsatz. Die Spielzeit endet jeweils bei 11 Punkten mit zwei Bällen Differenz; in jedem Falle aber bei 14:15 Punkten. Das Reglement des FAKO sagt, dass die erstplatzierte Mannschaft in die 1. Liga der Zone C aufsteigt wogegen die letztplatzierte Mannschaft in die 3. Liga absteigt. Die Saison besteht insgesamt aus 12 Spielen.

 

Nachdem jede Mannschaft drei Spiele zu etwa dreiviertel Stunden zu absolvieren hatte, ist doch Einiges an Kondition verlangt. Für Spannung bei diesem letzten und entscheidenden Hallenmeisterschaftssspiel war also gleich ab Beginn gesorgt, insbesondere für Wollerau 2 welche als Zweitplatzierte sich insbesondere gegen den Rivalen STV Alpnach behaupten mussten. Taktik und Zusammenspiel gehören zur Stärke einer Mannschaft wie Spezialisten für Weit- oder Kurzschläge knapp über die Mittellinie. Und all diese Eigenschaften kamen Wollerau 2 zugute.

 

Schlussendlich platzierte sich Wollerau 2 mit 16 Punkten und Sätze von 20:11 mit 31 Bällen ehrenvoll auf dem ersten Platz. Dies bedeutet gleichzeitig auch ein Aufstieg von der zweiten in die erste Liga. Für das Team nicht nur eine Ehre sondern auch mit grösseren sportlichen Verpflichtungen verbunden. Man möge sich erinnern, vor etlichen Jahren gehörten die Wollerauer Faustballer gar der Nationalliga B an, also nochmals eine Stufe höher. Die Rivalen STV Alpnach mit 14 Punkten und Sätze von 16:13 mit 38 Bällen mussten somit mit dem zweiten Platz Vorlieb nehmen. Ebenfalls mit 14 Punkten und Sätze von 16:11 mit 20 Bällen erreichte das Team Wollerau 1 gleich den beachtlichen dritten Rang auf der Tabellenrangliste.

 

Daniel Beeler als Technischer Leiter dieser Faustball-Hallenmeisterschaft zeigte sich nach der Rangverkündigung sichtlich erleichtert, insbesondere natürlich über den Sieg und Aufstieg in die erste Liga des Teams Wollerau 2 und den unfallfrei verlaufenen sportlichen Nachmittag. Bereits nächsten Samstag, 18. Februar geht es wieder weiter mit der A und B-Senioren.

 

Medaillenregen für Wollerau I und II


 

Schlussrangliste

1. 16 Punkte: FBR Wollerau 2 mit gleichzeitigem Aufstieg von der 2. Liga in die 1. Liga (Sätze 20:11, 31 Bälle). 2. 14: STV Alpnach 16:13, 38. 3. 14: FBR Wollerau 1 16:11, 20. 4. 14: STV Root 15:12, -15. 5. 14: STV Weggis 14:12, 32. 6. 10: STV Reiden 18:-32. 7. 2: SATUS Luzern 6:22, -74 und somit in die dritte Liga abgestiegen.

 

Die "Aufsteiger" v.l.n.r.: Ramon Häberlin, Jean-Marc Covre, Mark Morgenthaler, Sepp Holdener, Reto Keller und Simon Kämpfer




Die Wollerauer Faustballer schnuerten am Wochenende wieder die Hallenschuhe - 28.01.2017

Beide Wollerauer Mannschaften zeigten in Weggis ihr Können. Die erste Mannschaft spielte gegen Luzern (2:0), Wollerau 2 (1:2) und Alpnach (1:2). Die zweite Mannschaft hatte es mit Reiden (1:2), Wollerau 1 (2:1) und Root (1:2) zu tun.

 

Wollerau 2 verlor das Spiel gegen Reiden. Anders sah es bei der ersten Mannschaft aus, die souverän gegen Luzern gewann. Häberlin Raphael und Widler Björn gaben im Angriff den Takt an und machten gehörig Druck. Auch in der Defensive fehlte es an nichts und es konnte ein perfekter Spielablauf aufgebaut werden.  

 

Sepp Holdener im Angriff gegen Reiden

Sepp Holdener im Angriff gegen Reiden

 

Das Derby Wollerau 1 gegen Wollerau 2 hatte alles, was der Faustballsport zu bieten hat. Im ersten Satz dominierte die erste Mannschaft. Dann zeigte die zweite Mannschaft mit ihrer Routine ein gutes Spiel.

 

Die erste Mannschaft zeigte gegen Alpnach, wie man mit viel Leidenschaft und Teamgeist einen Satz für sich entscheiden kann. Leider hatte es am Schluss trotzdem nicht gereicht. Der zweiten Mannschaft geschah dasselbe gegen Root.

 

Wollerau 1 im Aufbau

Wollerau 1 im Aufbau

 

Die 3. Meisterschaftsrunde wurde mit einer durchzogenen Bilanz, einem Bier und einem Schnitzelbrot abgeschlossen. Die nächste und somit letzte Runde der Hallensaison 2017 findet am 11.2.2017 in der heimischen Riedmatt Halle statt.

 

Wollerau 1: Widler Björn, Fuchs Thomas, Häberlin Raphael, Beeler Daniel, Beeler Roger, Müller Roman

Wollerau 2: Covre Jean-Marc, Holdener Sepp, Stahel Roger, Kämpfer Simon, Reiner Urs, Häberlin Ramon


Wollerauer Senioren auch im neuen Jahr voll im Saft - 09.01.2017

Das neue Jahr konnte für die Senioren vom FB Wollerau nicht besser starten.

 

Am 6. Galgener Faustballturnier reichte es auf den perfekten 1. Platz. In der Kleinhalle überzeugten die Senioren während des ganzen Tages. Teamgeist, Präzision und Genauigkeit zahlten sich aus. Diese Leistung wurde am Ende des Tages in der Festwirtschaft gefeiert, mit "Zuprosten" und einem feinen "z'Nacht".

 

Wollerau 1: Senioren Faustball Wollerau: Holdener, Müller Joe, Müller Willi, Reiner, Schwitter

 

Wollerau 2: Männerriege Wollerau

 

Rangliste

1. Wollerau 1, 2. Pfäffikon, 3. Uznach, 4. Wangen 2, 5. Buttikon rot, 6. Galgenen, 7. Unterfeldhöfler, 8. Oberwil, 9. Wangen 1 und Buttikon grün, 11. Lachen 1, 12 Lachen 2, 13. Siebnen1, 14. Altdorf, 15. Tuggen, 16. Wollerau 2, 17. Schmerikon, 18. Siebnen 2


Wollerauer Mannschaften setzen sich an Tabellenspitze fest - 10.12.2016

Vergangenen Samstag durften die Faustballer wieder in die Tenues steigen. In Meggen zeigten sie bestes Faustball, das für die Spitze in der Tabelle reicht.

 

(rh) Das aktive Besuchen des Trainings machte sich am letzten Samstag bezahlt. Wollerau 1 spielte drei Spiele und verloren davon eines, das gegen Root. Die zweite Mannschaft hingegen gewann alle drei Spiele und überzeugte auf dem Platz mit perfekten Bällen an der Leine. Somit gehen die Wollerauer mit einer hervorragenden Leistung in die Weihnachtsferien. Gelegenheit um sich weiter zu steigern, haben die Wollerauer am 28. Januar 2017. Dann wird in Weggis die nächste Runde ausgetragen.

 

Rangliste nach Vorrunde (alle 6 Spiele):

1. Wollerau 2, 2. Alpnach, 3. Wollerau 1, 4. Weggis, 5. Reiden, 6. Root, 7. Luzern

 

Wollerau 2 vs. Reiden

 

Angriff von Simon Kämpfer im Spiel gegen Reiden


Erfolgreiches Wochenende der Wollerauer - 05.12.2016

Während am Samstag die Senioren in Rotkreuz ran mussten, besuchte die erste Mannschaft Mixed gleichentags das Turnier in Winterthur Ohringen. Beide Mannschaften stellten eindrücklich ihr Können unter Beweis.

 

(rh) Die Senioren spielten die Hinrunde der Meisterschaft in Rotkreuz. Sie konnten alle drei Spiele für sich entscheiden. Wollerau spielte gegen TSV Luzern, Rotkreuz und Satus Luzern, die alle keine Chance hatten.

Die Rückrunde findet am 18. Februar 2017 in der Sporthalle MPS Wollerau statt.

 

Die Wollerauer Mannschaft Mixed präsentierte ihre aktuelle Dominanz am 1.- und 2. Liga-Turnier in Winterthur Ohringen. Alle Gruppenspiele wurden klar gewonnen. Das Finalspiel gegen den TV Töss ging ebenfalls an Wollerau, den dritten Platz belegte der Gastgeber BSV Ohringen vor STV Mönchaltorf.

 

Es spielten:

Mannschaft Wollerau Senioren: Schwitter, Reiner, Fuchs, Heimann, Holdener

 

Mannschaft Wollerau Mixed: Widler, Kämpfer, Häberlin, Beeler, Müller


Turnier in Weggis - 27.11.2016

Am vergangenen Samstag fand das alljährliche Faustballturnier in Weggis statt. Dabei belegte Wollerau den hervorragenden 2. Schlussrang. 

 

(rh) Die Wollerauer starteten mit sehr viel Elan in den Tag und belegten nach drei siegreichen Spielen in der Vorrunde souverän den 1. Platz. In der Pause wurde der Teamgeist beim "Schällenjass" immer wieder gestärkt. Konnte danach auch der Halbfinal noch souverän gewonnen werden, verliessen im anstehenden Final gegen den Gastgeber

die Faustballer aus Wollerau allmählich die Kräfte.

 

Die Spieler bei der Preisausgabe

 

Es spielten (v.l.n.r.): Ramon Häberlin, Peter Stössel, Simon Kämpfer, Marco Keller und Roger Beeler


Meisterschaftsstart 2. Liga in Weggis - 19.11.2016

(rh) Diesen Samstag gastierten die Faustballer der 2. Liga in Weggis und bestritten die erste Runde der Hallensaison 16/17.


Die beiden Wollerauer Mannschaften erspielten zusammen 8 von 12 möglichen Punkten. Während Wollerau 1 gegen Wollerau 2 und Satus Luzern gewann und gegen Alpnach verlor, siegte Wollerau 2 gegen Reiden und Root.

 

Die erste Mannschaft belegt somit nach der ersten Runde den 3. dichtgefolgt von Wollerau 2 auf dem 4. Rang. Einzig der Gastgeber aus Weggis und Alpnach starteten mit der vollen Punktzahl in die neue Saison.

 

Der zweite Spieltag wird dann am 10. Dezember in Meggen ausgetragen.


43. Rossberg-Cup - 30.10.2016

(rh) Am vergangenem Sonntag wurden die Fäuste in der Riedmatt Halle in Wollerau wieder geballt. Sieben Mannschaften, davon eine aus Wollerau, traten gegeneinander an. Schliesslich entschied der TSV Jona 3 das Turnier für sich, die Wollerauer erreichten den vierten Platz. Den Rossberg-Cup nutzten die Faustballer als Training für die startende Hallensaison.

 

Die Wollerauer haben den Testlauf bestanden und sind nun gewappnet für die bevorstehende Meisterschaft. Diese beginnt am 19. November in Weggis und endet am 11. Februar 2017 in Wollerau (Riedmatt Halle) statt. Auf zahlreiche Zuschauer freuen sich die Wollerauer.

 

Rangliste: 1. Rang: TSV Jona 3, 2 . TSV 2001 Rotkreuz, 3. STV Rüti, 4. FB Wollerau, 5. STV Villmergen, 6. TSV Jona 4, 7. STV Weggis

 

Team Wollerau Mixed

 

Mixed Team Wollerau 1 und 2

Vorne von links: Raphael Häberlin, Björn Widler, Daniel Beeler Hinten von links: Ramon Häberlin, Thomas Fuchs, Christian Graf


Schnuppertraining im Oktober - 08.09.2016

Faustball Wollerau geht nun in die Spielzeitpause und wird in zwei Wochen das Hallentraining wieder aufnehmen, um für die bevorstehende Hallensaison 2016/17 gerüstet zu sein.

 

Am Montag, 24. Oktober, begrüsst Faustball Wollerau die Höfner Jugend ab Jahrgang 2011 um 18 Uhr in der Riedmatthalle in Wollerau zu einem Schnuppertraining.


Feldsaison mit Siegen beendet - 04.09.2016

Die Wollerauer Faustballer schlossen die Saison in der 1. Liga auf Rang fünf ab.

(Eing.) Die Finalrunde der 1. Liga der Zone Zentralschweiz fand am Sonntag im luzernischen Hochdorf statt. Die Ausgangslange war äusserst spannend, hatte Wollerau doch noch Chancen auf den dritten Platz. Um diesen zu er­reichen mussten die Höfner beide Spiele gewinnen und auf die Schützen­hilfe von Schneisingen und Schloss­rued hoffen.
Wollerau startete mit einer soliden Abwehr in das erste Spiel. Mit Spiel­zügen wie aus dem Lehrbuch ent­schied Wollerau den Satz mit 11:2 für sich. Im zweiten Satz fand Biberstein immer wieder durch Unkonzentriert­heiten der Wollerauer ins Spiel zurück. Nach einem Time-out der Höfner beim Spielstand von 8:8 konnte Wollerau davonziehen und den Satz mit 11:8 ins Trockene bringen. Noch ein Satzge­winn fehlte den Höfnern, um das erste Tagesziel zu erreichen. Roman Müller wusste als Zuspieler, seine Angreifer in Szene zu setzen. Wollerau konnte den dritten Satz mit 11:4 gewinnen.

Letztes Spiel der Feldsaison 2016
Der Start in das letzte Spiel der Saison gegen das luzernische Root war zu Beginn sehr ausgeglichen. Die Wollerauer konnten aber den ersten Satz mit 12:10 auf ihre Seite drehen. Im zweiten Durchgang kam Wollerau wieder in Fahrt. Mit spektakulären Abwehraktionen wussten die Höfner zu überzeugen und gewannen den zweiten Satz mit 11:3. Nun war Wollerau der Sieg nicht mehr zu neh­men. Überzeugt spielte Wollerau zum dritten Satz auf, der 11:6 gewonnen wurde. Somit hatten die Wollerauer Ihre Aufgabe erfüllt und mit zwei Sie­gen den Weg aufs Podest vorbereitet.
Aber was war in den anderen Spie­len geschehen? Vordemwald hatte beide Partien verloren. Nun musste Wollerau darauf hoffen, dass Schnei­singen gegen Schlossrued gewinnt. Diese Begegnung wurde zu einem regelrechten Fünf-Satz-Krimi, in dem Schlossrued das bessere Ende auf seine Seite zwang. Somit war klar, dass die Wollerauer Faustballer ohne Medaille in die Höfe zurückkehren würden.
Da der Dritt-, der Viert- und der Fünftplatzierte gleich viele Punkte auf­wiesen, musste das Satzverhältnis unter diesen drei Mannschaften entscheiden. Für die Faustballer aus Wollerau bedeutete dies, dass sie sich mit dem fünften Rang zufriedengeben mussten.

Resultate 1.Liga
Wollerau - Biberstein 3:0 (11:2, 11:8,11:4),
Wollerau - Root 3:0 (12:10,11:3,11:6)

Es spielten

P. Stössel, M. Müller, R. Beeler. Graf, Widler, Fuchs, R. Häberlin.
Bemerkungen: Wollerau ohne Daniel Beeler (abwesend).


Vorrunde hui, Rueckrunde pfui - 27.08.2016

Zum Ausklang der Saison fand am vergangenen Wochenende die letzte Runde der 2. Liga INS statt. Austragungsort war Hochdorf, welches für Wollerau (unbespielbares Terrain nach den Unwettern vom 25. Juli) in die Bresche sprang.

 

Ernüchterung zum Saisonende

Was nach der Vorrunde noch nach einer erfolgreichen Saison für die 2. Mannschaft aussah, ging

ernüchternd zu Ende. Viel Pech in den Entscheidungen und ein zu schmales Kader machten die gute Ausgangslage der ersten beiden Wochenende zu nichte und man schloss "nur" auf dem 6. Rang ab.

 

Rangliste 2. Liga (alle 14 Spiele)

1. STV Reiden; 2. Audacia Hochdorf; 3. STV Weggis; 4. TSV 2001 Rotkreuz 1; 5. Neuenkirch; 6. Faustball Wollerau; 7. SATUS Luzern; 8. TSV 2001 Rotkreuz 2


Wollerauer Faustballer starten in Freiluftsaison 2016 - 30.04.2016

Letzten Samstag standen beide Männerteams zum ersten Mal im Einsatz. Während die zweite Mannschaft vor heimischem Publikum die ersten Spiele austrug, hatte das Fanionteam nach Schneisingen zu reisen.

(he) Kurz war die Vorbereitungszeit auf die Feldsaison, konnten doch zwei Vorbereitungsturniere wegen dem nasskalten Wetter im April nicht durchgeführt werden. Zudem mussten wegen Petrus auch Trainings in der Halle ausgetragen werden, was für das doch anders bespielbare Terrain draussen nicht optimal ist. Wollerau 1 hatte damit sichtlich mehr Mühe, verlor man – zum Teil sehr knapp – die beiden Startspiele gegen den Gastgeber TSV Scheisingen 1 und die Mannschaft von Audacia Hochdorf 1. Wollerau 2 hingegen gewann alle drei Entscheidungen für sich.

Knappe Entscheidungen im Kanton Aargau
In der ersten Runde konnten die Höfner wegen der Abwesenheit von Heimkehrer Björn Widler und Defensivspieler Roman Müller leider noch nicht aus dem vollen Personalbestand schöpfen. Wollerau 1 trug das erste Spiel gegen den Zweitplatzierten der vergangenen Feldsaison aus. Über das gesamte Match erspielten sie nur gerade 4 Punkte weniger als die Mannschaft aus Schneisingen und waren stets auf Augenhöhe. Das Satzverhältnis aber sprach klare Bände. Im Spiel gegen Audacia Hochdorf 1 dagegen wurde ein möglicher Sieg nach dem Gewinn des Startsatzes mit klaren Niederlagen in Satz zwei und vier verunmöglicht.

Viel Sonne in Wollerau
Auch diese Saison ist die zweite Liga von den Mannschaften her wieder sehr ausgeglichen und Jeder kann Jeden schlagen. Dass aber Wollerau mit drei Siegen aus drei Spielen nach dem ersten Spieltag von der Tabellenspitze grüsst, ist doch etwas überraschend. Nach dem 2:0 Startsieg gegen Reiden musste zwar gegen die Teams TSV 2001 Rotkreuz 1 und 2 über die volle Spielzeit gegangen werden. Aber mit tollem Einsatz wurden mögliche Niederlagen abgewendet.

 

Sepp Holdener mit gepflegtem Zuspiel

 

Service von Pascal Ulrich

 

Resultate 1. Liga
TSV Schneisingen 1 vs. Wollerau 1 3:0 (11:9/15:14/15:14)
Wollerau 1 vs. Audacia Hochdorf 1 1:3 (11:9/2:11/11:13/2:11)

Es spielten
Beeler Daniel, Beeler Roger, Fuchs, Graf, Häberlin Raphael, Stössel Peter

 

***

 

Resultate 2. Liga
Wollerau 2 vs. Reiden 2:0 (11:8/14:12)

TSV 2001 Rotkreuz 1 vs. Wollerau 2 1:2 (11:6/7:12/7:11)

TSV 2001 Rotkreuz 2 vs. Wollerau 2 1:2 (6:11/12:10/8:11)

Es spielten
Holdener, Kämpfer, Keller Reto, Müller, Schwitter, Ulrich

 

Einmal mehr einen grossen Dank an Margrit und Tony Heuberger für die tolle Unterstützung in der Festwirtschaft


In Wollerau aufgestiegen - 13.02.2016

Sechs Faustball-Teams kämpften in Wollerau um den Aufstieg in die Nationalliga B oder den Verbleib in selbiger.

von Paul Diethelm

 

Die Wollerauer Faustballer, die 1985 selber in der NLB spielten, wurden vom Schweizer Verband beauftragt, die NLB-Auf-/Abstiegsspiele der Region West und Ost durchzuführen. Währenddem Daniel Beeler und sein OK für eine reibungslose Organisation sorgten, oblag die Spielleitung Brimo Hauser von Swiss Faustball. Für die Spiele waren national brevetierte Schiedsrichter zustãndig.

 

Die besten Erstliga-Mannschaften der Zonen A, B, C und D sowie die NLB­ Teams der Regionen West und Ost kämpften zwischen 10 und 16.30 Uhr um den Aufstieg beziehungsweise um den Verbleib in der Nationalliga B. Ein Spiel dauerte jeweils rund eine Stunde und wurde in der Sporthalle Riedmatt ausgetragen. Geboten wurde den zahlreich erschienenen Zuschauern Faust­ball auf hohem Niveau mit vielen akrobatischen Einlagen der Spieler. Gespielt wurde nach den Regeln der IFA sowie dem Wettspielreglement von Swiss Faustball.

 

Aufsteiger in die NLB

Gleich im Auftaktspiel hat sich Schlie­ren für die NLB-Gruppe West qualifi­zieren können, und somit kam in wei­teren Spielen der TV Rüti aus der Gruppe Ost zum Zug. Wigoltingen 2 (Gruppe Ost) und FB Kirchberg (Grup­pe West) schafften den Sprung von der ersten Liga in die Nationalliga B. Schlie­ren und der TSV Waldkirch (Gruppe Ost) verbleiben weiterhin in der NLB. Der STV Kriens (Gruppe West) und der TV Rüti (Gruppe Ost) qualifizierten sich für die 1. Liga.


Villmergen siegt am Rossberg-Cup - 25.10.2015

Sechs Mannschaften am traditionellen Rossberg-Cup im Einsatz.
von Paul Diethelm

 

Bereits zum 42. Mal gelangte vergangenen Sonntag in der Riedmatt-Turnhalle in Wollerau der Rossberg-Faustball-Cup zur Durchführung. Dieser Faustballcup dient hauptsächlich der Vorbereitung auf die bevorstehende Hallensaison. Fast ausnahmslos gehören die beteiligten Teams der ersten oder zweiten Liga an. Die Gastgeber aus Wollerau spielen im Hallenfaustball in der zweiten Liga und im Feldfaustball in der ersten Liga.

 

Grosse körperliche Anforderungen

Die Hallenspiele dauerten von 10 bis 15.30 Uhr und wurden in der grossen Sporthalle ausgetragen. Im Hallen-faustball misst eine Spielfeldhälfte 20 auf 20 Meter und stellt an die fünf Spieler grosse körperliche Anforderungen. Gespielt wird jeweils 20 Minuten mit Feldwechsel zur Halbzeit. Bis zur Mittagszeit sah es für den Gastgeber FB Wollerau nicht so gut aus.

Im Verlaufe des Nachmittags lief es ihm etwas besser, aber zu einem Sieg reichte es nicht. Und so kam es, dass sich die Teams vom STV Villmergen und vom TSV Jona 3 mit jedem Spiel weiter nach vorne kämpften und den Final erreichten. In diesem überraschte Villmergen den Favoriten aus Jona mit sehr guten Angriffen und sicherte sich damit den Tuniersieg.


Saisonstart in zwei Wochen

Daniel Beeler zeigte sich als verantwortlicher Organisator überaus zufrieden mit dem in kameradschaftlicher Atomsphäre ausgetragenen 42. Rossberg-Faustballcup. Etliche Gäste nutzten diesen Tag für einen Ausflug in die Höfe. Bei gemütlichem Beisammensein und gemeinsamem Imbiss mit Rangverkündigung erhoffen sich die Wollerauer, nächstes Jahr den Cupsieg wieder in den Höfen behalten zu können. Nächsten Samstag treten die Faustballer aus Wollerau in Rotkreuz an, eine Woche später folgt der eigentliche Saisonstart in Weggis.


Rotkreuz ist Innerschweizer Seniorenmeister - 28.08.2015

Senioren Rotkreuz 1 wird Seniorenmeister, während Wollerau als gastgebende Mannschaft sich am Schluss der Tabelle einordnet.

 

Mit zwei klaren Siegen gegen Rotkreuz 2 und Weggis in der ersten Runde Ende Mai in Weggis, starteten die Höfner verheissungsvoll in die Seniorenmeisterschaft.

 

Die zweite Runde in Altendorf musste dann aber bereits verletzungs- und absenzbedingt noch mit einem Rumpfteam angetreten werden, wobei jedoch das beste aus der Situation gemacht wurde. Doch die Niederlagen gegen Rotkreuz 1 und Altendorf (trotz gewonnenem Startsatz) konnten nicht abgewendet werden.

 

Am Schlusstag vor heimischem Publikum, wurde die Finalrunde mit einer Niederlage gegen Luzern relativ klar verpasst. Zwei weitere Niederlagen gegen Rotkreuz 2 und Weggis war dann das Ergebnis in den Klassierungsrunde. Dies reichte schlussendlich zum 6. Schlussrang.

 

Rotkreuz 1 hingegen liess sich gegen ein müdes Altendorf und danach gegen Luzern in einem hochstehenden Final die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und gewann die Finalrunde mit zwei Siegen souverän.


Die Wollerauer Faustballer feierten den Meistertitel - 22.08.2015

Die Zweitligamannschaft der Faustballriege Wollerau gewann die vier letzten Meisterschaftsspiele und den Titel.

 

Die Ausgangslage vor der letzten Meisterschaftsrunde in der einheimischen Roos war spannend, lagen doch die ersten drei Mannschaften mit gleich vielen Punkten an der Spitze. Da in diesem Fall das Ballverhältnis unter den punktgleichen berücksichtigt wird, fand man Wollerau 2 zu diesem Zeitpunkt hinter Rotkreuz auf Platz Zwei wieder. Für die Höfner war klar, dass die letzten vier Spiele gewonnen werden müssen, wollte man bei der Titelvergabe mitreden. Mit einer idealen Vorbereitung und dem Wissen, dass man auf erfahrene Kräfte zurückgreifen konnte, startete die Mannschaft um Captain Simon Kämpfer ins erste Spiel gegen Willisau. Dabei kam die Wollerauer Abwehr nie unter Druck und dominierte das Spiel nach Belieben und gewann mit 2:0 nach Sätzen.

Enge Kiste gegen Hochdorf
Das zweite Spiel gegen Hochdorf war sehr umkämpft und das Höfner Abwehrbollwerk musste seine ganze Routine ausspielen, um die gegnerischen  Angriffe zu entschärfen. Das bessere Ende hatte dabei Wollerau, das auf ihren starken Zuspieler Sepp Holdener zurückgreifen konnte, der die Angreifer in optimale Positionen zu bringen wusste, um die wichtigen Punkte zu verbuchen. Das umkämpfte Spiel ging mit 2:1 Sätzen an die Höfner. Der Bann war gebrochen, der stärkste Gegner geschlagen. Nun folgte die Pficht gegen das Schlusslicht Nidwal­en. Das Spiel ging, ohne dabei zu überzeugen, an Wollerau.

Ausgangslage genutzt
Das Schlussbouquet war mit dem Aufeinandertreffen mit Weggis perfekt. Die hart geschlagenen Bälle der gegnerischen Angreifer konnten immer wieder durch die Wollerauer Abwehr im Spiel gehalten werden, wobei sich ein offener  Schlagabtausch entwickelte. Herausgestochen sind die Angreifer Simon Kämpfer und Pascal Ulrich, die Cleverness bewiesen und Mal für Mal Punkte für Wollerau erzielten. Wollerau gewann das Spiel mit 2:0.

 

Der Zweitligameistertitel ging damit an Wollerau. Die Höfner legten den Grundstein für den Erfolg in der Partie gegen Rotkreuz, das mit vier Bällen Vorsprung gewonnen wurde.

 


Das Siegerteam mit (hinten von links): Urs Schwitter, Simon Kämpfer, Thomas Fuchs, (unten von links) Sepp Holdener, Reto Keller und Pascal Ulrich.


Faustball: Wollerau 1 startet mit zwei Niederlagen - 02.05.2015
Während die Vollrunde der 2. Liga vom Sonntag wegen dem Wetter und zur Schonung des Platzes vorzeitig verschoben wurde, fanden am Samstag die ersten Spiele der 1. Liga vor heimischem Publikum statt. Nach dem letztjährigen Aufstieg wollte die Mannschaft um Captain Daniel Beeler gegen Root und Reiden unbedingt reüssieren, befanden sich doch diese beide Gegner in der Rangliste der vergangenen Feld-Meisterschaft «nur» im Mittelfeld. Dies gelang aber nur zum Teil.

Zu viele individuelle Fehler und zuwenig Cleverness
Mit einem furiosen Start gegen Root und einer 5:0-Führung brachte man den ersten Satz ins Trockene, der zweite musste dann aber leider den Luzernern zugestanden werden. Von diesem verlorenen Satz erholten sich die Wollerauer erst wieder, nachdem Root den dritten klar, und im vierten schon mit 9:5 in Vorsprung lagen. Zwar schaffte man nach einem Time-Out noch den Anschluss zum 9:9, vertat aber mit erneuten Eigenfehlern die Chance auf eine Entscheidungssatz.

Root ging auch im zweiten Spiel gegen Reiden als Sieger vom Feld. Nach einer kurzen Pause mussten die Wiggertaler gegen Höfner ran. Diese nutzten wiederum das Startmomentum und konnten mit 4:0 vorlegen. Nachdem Reiden das Spiel in Satzmitte ausgeglichener gestalten konnte, konterte Wollerau mit ein paar guten Angriffsaktionen und gewann wiederum den Startsatz. Aber wie schon im ersten Spiel
war der Glaube ans eigene Können zu gering, um den Schwung weiterzuziehen. Satz zwei ging verloren, der dritte nochmals an Wollerau, der vierte aber nochmals klar an Reiden. Somit musste ein fünfter Satz die Entscheidung bringen, und da brach die Offensive der Höfner dann komplett ein. Zwar kam man nach einem 5:9 Rückstand und vorbildlichem Einsatz der Hintermannschaft nochmals an ein 9:9 ran, aber zuwenig Druck am Ball; so kann man kein Spiel gewinnen.

Die 1. Mannschaft startet so mit zwei Niederlagen in die neue Saison. Nichtsdestotrotz kann man sagen, Faustball Wollerau könnte mit mehr Durchschlagskraft in der ersten Liga mithalten. Bereits am nächsten Sonntag, 10. Mai 2015 ab 10:00 Uhr ergibt sich dafür die Gelegenheit auf dem heimischen Roos-Platz. Gegner sind die Mannschaften des STV Schneisingen und STV Oberentfelden. Auf zahlreiche Zuschauer freuen wir uns.

Resultate
FB Wollerau - STV Root 1:3 (12:10/08:11/04:11/10:12
FB Wollerau - STV Reiden 2:3 (11:09/06:11/11:07/04:11/09:11)
Schiedsrichter: Manfred Friedlos


 

Bild Vorlage

Wollerau mit einem gekonnten Abschluss. (im Bild Chrigi Graf, Roger Beeler und Roman Müller)

 

Bild Vorlage

Am Spielaufbau lag es nur zum Teil. (im Bild Peter Stössel, Roger Beeler und Roman Müller)

 

Bild Vorlage

So würde es gehen...


Faustball Wollerau startet in die Freiluftsaison - 27.04.2015

Die Faustballer von Wollerau bestreiten kommendes Wochenende die ersten Ernstkämpfe
dieser Sommersaison in der heimischen Arena. Nach dem sensationellen Aufstieg in die 1. Liga,
spielt das Fanionteam am Samstag und die 2. Mannschaft tags darauf in der 2. Liga um Punkte.
Festwirtschaft. Freier Eintritt / Parkplätze vorhanden.

Anspielzeiten
1. Liga

Spielort: Sportplatz Roos, Wollerau
Datum: Samstag, 02. Mai 2015
Spiebeginn: ab 13:00 Uhr
Modus: gespielt wird auf 3 Gewinnsätze à 11 Punkte

 

Mannschaften: STV Root 1, STV Reiden 1, Faustball Wollerau 1

2. Liga

Spielort: Sportplatz Roos, Wollerau
Datum: Sonntag, 03. Mai 2015
Spiebeginn: ab 10:00 Uhr
Modus: gespielt wird auf 2 Gewinnsätze à 11 Punkte

 

Mannschaften: Neuenkirch, Satus Luzern, STV Weggis, Audacia Hochdorf, STV Willisau,
TSV 2001 Rotkreuz 1, Faustball Nidwalden, TSV 2001 Rotkreuz 2, Faustball Wollerau 2


Jassabend 2015 - 04.03.2015

Auch dieses Jahr fand während den Sportferien das Plausch-Jassturnier statt. Heuer fanden 8 Teilnehmer den Weg ins Gasthaus Metzg zu einem gemütlichen Beisammensein. Im Handjass, Schieber, Schellenjass und Differenzler wurde um den Sieg gespielt. Die einen mit mehr, die anderen mit weniger Glück. Im Anschluss an die feinen kalten Plättli, die der Wirt Gery Graf zubereitete, wurde der Gewinner Raphael Häberlin erkoren. Vielen Dank an den Preissponsor Tony Heuberger!

 

 


Termine

So - 26.11.2017
MS 1. Liga (2. Runde)
Sporthalle Riedmatt, Wollerau

Sa - 02.12.2017
MS 2. Liga (2. Runde)
Rotkreuz

So - 10.12.2017
MS 1. Liga (3. Runde)
Sporthalle Riedmatt, Wollerau

So - 14.01.2018
MS 1. Liga (4. Runde)
Sporthalle Riedmatt, Wollerau

Sa - 27.01.2018
MS 2. Liga (3. Runde)
Reiden

zum Kalender...

Links

 


 

Swiss Faustball

Faustball Innerschweiz

Manor Indoors

Turnverein STV Wollerau Bäch

Gemeinde Wollerau

Bezirk Höfe

Sport-Toto


© 2017 Faustball Wollerau