Die Fuschtis räumten ab

Bei besten Wet­terbe­din­gun­gen trafen am Sam­stag, 15. Juli ab 09:00 Uhr die Zweierteams der 24 Aktiv- und 7 Jugend­mannschaften auf der Saatlen­wiese zum tra­di­tionellen Kle­in­feld-Faust­ball-Cup ein, die einen mit Son­nen­schirm und Strand­stuhl, die anderen mit Kind und Kegel.

Die Aktiv­en, Frauen, Män­ner und älteren Jugendliche, liefer­ten sich schon in der Vor­runde pack­ende Spiele auf hohem Niveau, woll­ten sich doch alle für die Final­runde unter den besten 16 sehen, da diese im Cup­sys­tem den Turnier­sieg aus­machen wür­den. Wer es nicht schaffte, spielte um die Ränge 17 bis 24. Dies­mal schien alles für einen Sieg der Willisauer „Bin­go Bon­go“ vor­bere­it­et. Sieger früher­er Turniere nah­men nicht teil oder trat­en leicht ver­let­zt an. Doch trotz tech­nisch äusserst starkem Spiel und grandiosem Kampfwillen wur­den sie im Final von den „Fuschtis“ im Entschei­dungssatz auf den zweit­en Platz ver­wiesen. Die Fuschtis siegten nicht nur gegen Bin­go Bon­go son­dern über­trafen die eige­nen Erwartun­gen wie auch die der Zuschauer.

Auf dem Bild in der Mitte auf dem 1. Platz Björn Widler und Roman Müller
Faust­ball Woller­au

X