Die Fusch­tis räum­ten ab

Bei bes­ten Wet­ter­be­din­gun­gen tra­fen am Sams­tag, 15. Juli ab 09:00 Uhr die Zwei­er­teams der 24 Aktiv- und 7 Jugend­mann­schaf­ten auf der Saat­len­wie­se zum tra­di­tio­nel­len Klein­feld-Faustball-Cup ein, die einen mit Son­nen­schirm und Strand­stuhl, die ande­ren mit Kind und Kegel.

Die Akti­ven, Frau­en, Män­ner und älte­ren Jugend­li­che, lie­fer­ten sich schon in der Vor­run­de packen­de Spie­le auf hohem Niveau, woll­ten sich doch alle für die Final­run­de unter den bes­ten 16 sehen, da die­se im Cup­sys­tem den Tur­nier­sieg aus­ma­chen wür­den. Wer es nicht schaff­te, spiel­te um die Rän­ge 17 bis 24. Dies­mal schien alles für einen Sieg der Wil­li­s­au­er „Bin­go Bon­go“ vor­be­rei­tet. Sie­ger frü­he­rer Tur­nie­re nah­men nicht teil oder tra­ten leicht ver­letzt an. Doch trotz tech­nisch äus­serst star­kem Spiel und gran­dio­sem Kampf­wil­len wur­den sie im Final von den „Fusch­tis“ im Ent­schei­dungs­satz auf den zwei­ten Platz ver­wie­sen. Die Fusch­tis sieg­ten nicht nur gegen Bin­go Bon­go son­dern über­tra­fen die eige­nen Erwar­tun­gen wie auch die der Zuschauer.

Auf dem Bild in der Mit­te auf dem 1. Platz Björn Wid­ler und Roman Müller
Faustball Wollerau

X