(th) Bei strö­men­dem Regen star­te­te mit einer Woche Ver­spä­tung auch die Meis­ter­schaft der 3. Liga. Trotz erneut miss­li­chem Wet­ter konn­te die Run­de erfolg­reich durch­ge­führt wer­den. Nach dem letzt­jäh­ri­gen Abstieg aus der 2. Liga, heisst die­ses Jahr die kla­re Devi­se der Woller­au­er: Wie­der­auf­stieg – was bei dem Teil­neh­mer­feld aber sicher nicht ganz ein­fach wird.

In Alten­dorf gings am Sams­tag für die Dritt­li­gis­ten um die ers­ten Punk­te, nach­dem die ers­te Run­de in Hoch­dorf wegen Gewit­ter ver­scho­ben wur­de. Im ers­ten Spiel gegen das Mixed-Team Root/Neuenkirch wur­den bei­de Defen­siv­ab­tei­lun­gen von Anfang an gefor­dert, damit das gan­ze bei die­sem Sau­wet­ter nicht zu einer Ser­vice-Schlacht aus­ar­te­te. Mit etwas mehr Effort und Glück gewan­nen die Woller­au­er dank ein paar schö­nen Spiel­auf­bau­ten bei­de Sät­ze auf dem nas­sen Ter­rain, und konn­ten die ers­ten bei­de Punk­te einfahren.

Schie­re Ver­zweif­lung in Spiel Nr. 2
Gegen die Urner aus Amsteg (gespickt mit ehe­ma­li­gen NLA-Hin­ter­leu­ten) wur­de der Ser­vice-Schlä­ger Sepp Hol­de­ner auf eine har­te Pro­be gestellt: was die geg­ne­ri­sche Defen­siv­ab­tei­lung bei die­sen äus­se­ren Bedin­gun­gen alles kratz­te, grenz­te schier an ein Wun­der. Ein­zig die Offen­si­ve des Geg­ners tat nichts der­glei­chen. Das war mit­un­ter auch ein Grund, wie­so die Aus­ser­schwy­zer solan­ge mit­hal­ten konn­ten. Lei­der gin­gen aber bei­de Sät­ze verloren.

Reha­bi­li­ta­ti­on gegen TSV Rot­kreuz 2001
Die nas­sen Tenues zum drit­ten Mal ange­zo­gen, hiess der letz­te Geg­ner Rot­kreuz. Ohne gros­se Umschwei­fe gewan­nen die Höf­ner bei­de Sät­ze klar, und lie­gen mit einem Spiel weni­ger hin­ter den bei­den Mit­fa­vo­ri­ten Amsteg und Alten­dorf auf dem drit­ten Platz.

Wei­ter geht’s am 23. Juni in Rei­den, bevor dann am 30. Juni erneut Alten­dorf der Aus­tra­gungs­ort ist.

Es spiel­ten
Wollerau 1: Heu­ber­ger, Hol­de­ner, Kämp­fer, Rei­ner, Stös­sel Peter, Ulrich.
Alten­dorf 2: Cov­re, Hitz, Huber Anni­ka, Huber Chris­ti­an, Malo­ku, Schuler, Züger Stefan.

Resultate

Wollerau 1 vs. Root/Neuenkirch…2:0 (15:14, 14:12)
Wollerau 1 vs. Amsteg…0:2 (7:11, 14:15)
Wollerau 1 vs. Rotkreuz…2:0 (11:5, 11:9)

FBR Alten­dorf 2 vs. Rotkreuz…2:0 (15:13, 11:6)
FBR Alten­dorf 2 vs. Kriens…2:0 (12:10, 11:6)
FBR Alten­dorf 2 vs. Amsteg…1:1 (10:12, 11:7)
FBR Alten­dorf 2 vs. Amsteg…1:1 (5:11, 11:7)

Rangliste

(nach 1 Runde)
1. FBT Amsteg (7 Punk­te; 4 Spiele)
2. FBR Alten­dorf 2 (6 P.; 4 Sp.)
3. Faustball Wollerau 1 (4 P.; 3 Sp.)
4. TSV Rot­kreuz 2001 (4 P.; 4 Sp.)
5. Root/Neuenkirch (3 P.; 3 Sp.)
6. STV Wil­li­s­au I (2 P.; 3 Sp.)
7. STV Kri­ens (2 P.; 3 Sp.)
8. Faustball Nid­wal­den (0 P.; 4 Sp.)

X