Wollerau 2
Hin­ten von links nach rechts: Tho­mas Ron­ner, Tho­mas Fuchs, Dani­el Bee­ler, Urs Rei­ner.
Vor­ne v.l.n.r.: Sepp Hol­de­ner, Chris­ti­an Graf. Nicht auf dem Foto: Björn Wid­ler, Pas­cal Ulrich, Ramon Häberlin.

Die Aus­gangs­la­ge vor der vier­ten und letz­ten Meis­ter­schafts­run­de der 2.-Liga-Faustballer prä­sen­tier­te sich äus­serst span­nend. Weg­gis und Alp­nach führ­ten die Rang­lis­te an, knapp dahin­ter lau­er­ten Wollerau und Root. Da Root sei­ne ers­ten bei­den Spie­le gewann, wur­de es noch spannender.

In der Par­tie gegen Alp­nach kam Wollerau aber nie rich­tig auf Tou­ren. Klar (5:11, 6:11, 5:11) muss­ten sich die Höf­ner im Spit­zen­kampf geschla­gen geben – was das Ende der Titel­träu­me bedeu­te­te. Da Alp­nach sogleich auch gegen Weg­gis gewann, been­de­ten die Obwald­ner die Sai­son auf dem ers­ten Rang. Die zwei­te Mann­schaft von Faustball Wollerau konn­te sich im abschlies­sen­den Spiel gegen Weg­gis mit 12:10, 11:8 und 11:7 durch­set­zen und den drit­ten Rang sichern – punkt­gleich mit Root, das auf­grund der bes­se­re Bilanz aus dem Direkt­du­ell Rang zwei ein­nahm. Somit stellt Wollerau auch in der nächs­ten Sai­son in der ers­ten und zwei­ten Liga je ein Team.

(Höf­ner Volksblatt)

Rangliste

1. STV Alp­nach (14 Punk­te)
2. STV Root (12 P.)
3. Faustball Wollerau 2 (12 P.)
4. STV Weg­gis (10 P.)
5. TSV Rot­kreuz 1 (8 P.)
6. TSV Rot­kreuz 2 (6 P.)
7. SG Wil­l­i­dorf (4 P.)
8. STV Neu­en­kirch (4 P.)
9. Satus Luzern (2 P.)

X