Der ers­te Geg­ner für die Faust­bal­ler aus Wollerau in der Natio­nal­li­ga B war das Reser­ve­team der Natio­nal­li­ga A‑Mannschaft aus Neu­en­dorf. Gegen das rou­ti­nier­te Team konn­te sich Faustball Wollerau am letz­ten Sams­tag in einem hart umkämpf­ten ers­ten Satz mit 13:11 durch­set­zen. In einem span­nen­den Spiel unter­la­gen die Neu­lin­ge aus Wollerau schluss­end­lich Neu­en­dorf mit 3:2.

Nach einer kur­zen Pau­se folg­te das zwei­te Spiel gegen Staf­fel­bach, den Zwei­ten der Meis­ter­schaft 2020. Die­ses Spiel ging auch ver­lo­ren, jedoch konn­te ein Satz gewon­nen wer­den. Spie­ler­trai­ner Dani­el Bee­ler mein­te zur Leis­tung sei­ner Mann­schaft: «In der Abwehr und im Auf­bau haben wir eine soli­de Leis­tung gebracht. Im Angriff war die Chan­cen­aus­wer­tung noch nicht opti­mal, dar­an müs­sen wir in den nächs­ten Trai­nings inten­siv arbeiten.»

Bereits am nächs­ten Mitt­woch absol­viert Wollerau im Schwei­zer Cup gegen die Natio­nal­li­ga A Mann­schaft aus Wal­zen­hau­sen den nächs­ten Ernst­kampf. Spiel­be­ginn auf dem Sport­platz Roos in Wollerau ist um 19.30 Uhr.

Resultate
STV Staf­fel­bach vs FB Neu­en­dorf 2…0:3 (9:11/6:11/6:11)
FB Neu­en­dorf 2 vs Faustball Wollerau…3:2 (11:13/11:9/11:8/8:11/11:8)
STV Staf­fel­bach vs Faustball Wollerau…3:1 (11:5/9:11/11:9/11:7)

Am Frei­tag­abend folgt schon die 2. Meis­ter­schafts­run­de. In Witt­nau AG heis­sen die Geg­ner Frick und Kirch­berg. «Wir hof­fen nun am Frei­tag unser ers­tes Spiel in der Natio­nal­li­ga B gewin­nen zu kön­nen. Mit einer geschlos­se­nen Team­leis­tung und dem Quänt­chen Glück im Angriff ist alles mög­lich.» so Rapha­el Häber­lin, Haupt­an­grei­fer von Faustball Wollerau.

Für Faustball Wollerau stan­den im Ein­satz
Abwehr: Roman Mül­ler, Micha­el Kel­ler, Tho­mas Fuchs, Roger Bee­ler, Dani­el Bee­ler.
Angriff: Peter Stös­sel, Björn Wid­ler, Rapha­el Häberlin.

X