Faustball-Senioren beenden Hallensaison auf dem 2. Rang

Mit jeweils 6 Punk­ten aus der Vor­run­de, kam es am letz­ten Sams­tag in der Turn­hal­le Ried­matt unter ande­rem zum Auf­ein­an­der­tref­fen von Rot­kreuz 1 und Wollerau. Doch vor die­ser mög­li­chen Fina­lis­si­ma, hat­te die Heim­mann­schaft noch gegen Alten­dorf und Weg­gis zu bestehen.

Im ers­ten Spiel gegen die Märch­ler bekun­de­ten die Woller­au­er nur gera­de im ers­ten Satz etwas Mühe, setz­ten sich dann aber doch ab und gewan­nen nach dem 7:11 auch den 2. Gewinn­satz klar mit 4:11. Gegen Weg­gis im zwei­ten Spiel zeich­ne­te sich ein ähn­li­ches Bild ab – nur ging da der ers­te Satz bedeu­tend knap­per zu Guns­ten der Heim­mann­schaft mit 9:11 aus. Kla­re­re Ver­hält­nis­se dann eben­falls in Satz 2. Da auch Rot­kreuz 1 die ers­ten bei­den Par­tien gewann, war für das «Final­spiel» alles angerichtet.

Lei­der ver­schlie­fen die Höf­ner aber den ers­ten Satz kom­plett und muss­ten sich klar mit 2:11 geschla­gen geben. Die Pace konn­te im zwei­ten Satz zwar erhöht wer­den und es war lan­ge ein Kopf-an-Kopf Ren­nen. Mit 9:11 ging aber auch die­ser Durch­gang an die Zuger, die sich nun schon zum vier­ten Mal in Fol­ge zum Inner­schwei­zer Senio­ren-Meis­ter küren konnten.

Im Anschluss an die Rang­ver­kün­di­gung wur­de bei einem fei­nen Znacht und gemüt­li­chen Bei­sam­men­sein die Hal­len­sai­son wür­dig abgeschlossen.

Für Faustball Wollerau steht aber noch ein wich­ti­ger Ter­min an: Am 24. März fin­det anläss­lich des letzt­jäh­ri­gen 40-sten Geburts­ta­ges noch ein Ehe­ma­li­gen-Tur­nier in den hei­li­gen Hal­len der MPS Ried­matt an.

Resultate
FBR Alten­dorf vs. Wollerau .….0:2 (7:11/4:11)
STV Weg­gis vs. Wollerau .….0:2 (9:11/4:11)
Wollerau vs. TSV Rot­kreuz 1 .….0:2 (2:11/9:11)
Rangliste
1. TSV Rot­kreuz 1 12 Punkte
2. Faustball Wollerau 10 Pt.
3. Satus Luzern 8 Pt.
4. TSV Luzern 4 Pt. + 9 Bäl­le dir.
5. TSV Rot­kreuz 2 4 Pt. — 9 Bäl­le dir.
6. STV Weg­gis 2 Pt. / + 13 Bäl­le dir.
7. FBR Alten­dorf 2 Pt. / — 13 Bäl­le dir.

Hin­ten von links nach rechts: Tho­mas Ron­ner, Roger Sta­hel, Urs Schwit­ter. Vor­ne v.l.n.r: Björn Wid­ler, Sepp Holdener.
Es fehl­ten ver­letzt, krank- und feri­en­hal­ber: Nor­bert Rüt­ti­mann, Urs Rei­ner, Tho­mas Fuchs und Micha­el Keller.

 

Die Wollerauer beenden die 2. Liga auf dem 2. Platz

Die Höf­ner spiel­ten letz­ten Sonn­tag in der Ried­matt­hal­le in Wollerau die letz­te Run­de der 2. Liga Hal­len­sai­son 2017/2018. Sie sam­mel­ten noch­mals alle Kräf­te und gewan­nen duch eine kon­stant gute Leis­tung und prä­zi­sem Spie­len die Matches gegen Rot­kreuz 1 und Root. Das letz­te Spiel gegen den Lea­der Rei­den ver­lo­ren die Woller­au­er knapp mit 2:1.

Somit been­det die zwei­te Mann­schaft die Meis­ter­schaft auf dem guten 2. Rang mit 16 Punk­ten, 6 Punk­te hin­ter Rei­den, wel­che schon vor der Schluss­run­de als 99%iger Auf­stei­ger in die 1. Liga feststanden.

Am kom­men­den Sams­tag sind die Senio­ren wie­der am Ball. Die Meis­ter­schafts-Schluss­run­de star­tet am 11.00 Uhr und endet um ca. 19.00 Uhr.

Resultate

TSV Rot­kreuz 1 vs. Wollerau 2.….0:2 (7:11/5:11)
Wollerau 2 vs. STV Root.…2:0 (11:3/11:4)
Wollerau 2 vs. STV Reiden.….…2:1 (11:5/7:11/9:11)

Rangliste

1. STV Rei­den 22 Punk­te (somit Auf­stieg in die 1. Liga)
2. Faustball Wollerau 2 16 Pt. / + 2 Bäl­le dir.
3. STV Alp­nach 16 Pt. / — 2 Bäl­le dir
4. STV Weg­gis 10 Pt. / + 6 Bäl­le dir.
5. TSV Rot­kreuz 1 10 Pt. / — 6 Bäl­le dir.
6. Auda­cia Hoch­dorf 6 Pt.
7. STV Root 4 Pt.

Wollerauer Faustballer gewinnen in Meggen den Wanderpokal

Die Woller­au­er Faust­bal­ler bestrit­ten am Sams­tag das 11. FASL Tur­nier in Meg­gen. Dabei besiegt die Höf­ner (im Bild: Roger Bee­ler, Roman Mül­ler, Simon Kämp­fer und Micha­el Kel­ler) gleich alle Geg­ner und zogen mit weis­ser Wes­te in den Final ein. In die­sem zog der Kon­tra­hent aus Vill­mer­gen mit 2:1 erneut den Kür­ze­ren. Somit stan­den die Woller­au­er zuoberst auf dem Podest und gewan­nen den Wan­der­po­kal. Der Tur­nier­sieg darf als per­fek­te Vor­be­rei­tung für die letz­te Run­de der 2. Liga­ Meis­ter­schaft betrach­tet wer­den. Aller­dings ist der Auf­stieg in die 1. Liga für die Höf­ner aus­ser Reich­wei­te. Zwar wäre er theo­re­tisch noch mach­bar, aller­dings müss­te Lea­der Rei­den alle Par­tien ver­lie­ren und Wollerau alles gewin­nen. Den­noch freut sich die Equi­pe auf den Sai­son­ab­schluss in der hei­mi­schen Hal­le in Wollerau. Die Spie­le begin­nen am Sams­tag um 12 Uhr. (Höf­ner Volksblatt)

Wollerauer Faustballer verteidigen den Wanderpreis erneut

(von Paul Diethelm) Am sieb­ten Gal­ge­ner Senio­ren-Faust­ball­tur­nier sieg­te erneut die Mann­schaft von Wollerau und hol­te den Wan­der­preis wie­der­um in den Bezirk Höfe. OK-Prä­si­dent Paul Sträss­le von der Män­ner­rie­ge des TSV Gal­ge­nen zeig­te sich zufrie­den mit dem Turnier.

Bereits zum sieb­ten Mal orga­ni­sier­te die Männer­riege des TSV Gal­ge­nen das Senio­ren-Faust­ball­tur­nier. Am Sams­tag betei­lig­ten sich zwölf Mann­schaf­ten aus den Bezir­ken March und Höfe, dem zuge­ri­schen Ober­wil, Schme­ri­kon und Alt­dorf in der Mehr­zweck­hal­le Tisch­mach­er­hof an die­sem tra­di­tio­nel­len Wett­kampf und kämpf­ten um den begehr­ten Wan­der­preis. Dies­mal waren etwas weni­ger Mann­schaf­ten auf dem Spiel­feld als im Vorjahr.

Unter der Lei­tung von OK-Prä­si­dent Paul Sträss­le mit Unter­stüt­zung von Sepp Dett­ling (Tech­ni­scher Spiel­lei­ter), Felix Brüg­ger (Lei­ter der Administra­tion) und Tho­mas Gadient (Chef der Fest­wirt­schaft) wur­de die­ser Wett­kampf fair und ohne Unfall ausgetragen.

Span­nen­der Wettkampfverlauf
Wird die­ses Jahr eine ande­re Mann­schaft den Wan­der­preis erkämp­fen oder wie­der­um die Woller­au­er? Das war die bren­nen­de Fra­ge zu Beginn des Tur­niers. Aber bereits in den Vorrun­den mach­ten in der Grup­pe A Wollerau, Gal­ge­nen und But­ti­kon rot und in der Grup­pe B Wan­gen, Pfäf­fi­kon sowie La­chen auf sich auf­merk­sam. Und so zeig­te sich auch die Zwi­schen­rang­lis­te nach der Vor­run­de in die­ser Rei­hen­fol­ge. But­ti­kon, Wan­gen, Pfäf­fi­kon und Lachen schie­den dann in den wei­te­ren Run­den aus. Das span­nen­de Final­spiel zwi­schen Wollerau und Gal­ge­nen war wäh­rend einer gewis­sen Spiel­dau­er ein Kopf an-Kopf Ren­nen. Letzt­lich obsieg­te die Mann­schaft der Woller­au­er mit einem kla­ren Schluss­ergeb­nis und konn­te den Wan­der­preis wie­der­um in den Bezirk Höfe zurück­füh­ren. Gastge­ber Gal­ge­nen dage­gen arbei­te­te sich vom vier­ten auf den zwei­ten Platz vor. Wan­gen beleg­te erneut Platz drei.

X