Kein Titel, aber Rang drei

Wollerau 2
Hin­ten von links nach rechts: Tho­mas Ron­ner, Tho­mas Fuchs, Dani­el Bee­ler, Urs Rei­ner.
Vor­ne v.l.n.r.: Sepp Hol­de­ner, Chris­ti­an Graf. Nicht auf dem Foto: Björn Wid­ler, Pas­cal Ulrich, Ramon Häberlin.

Die Aus­gangs­la­ge vor der vier­ten und letz­ten Meis­ter­schafts­run­de der 2.-Liga-Faustballer prä­sen­tier­te sich äus­serst span­nend. Weg­gis und Alp­nach führ­ten die Rang­lis­te an, knapp dahin­ter lau­er­ten Wollerau und Root. Da Root sei­ne ers­ten bei­den Spie­le gewann, wur­de es noch spannender.

In der Par­tie gegen Alp­nach kam Wollerau aber nie rich­tig auf Tou­ren. Klar (5:11, 6:11, 5:11) muss­ten sich die Höf­ner im Spit­zen­kampf geschla­gen geben – was das Ende der Titel­träu­me bedeu­te­te. Da Alp­nach sogleich auch gegen Weg­gis gewann, been­de­ten die Obwald­ner die Sai­son auf dem ers­ten Rang. Die zwei­te Mann­schaft von Faustball Wollerau konn­te sich im abschlies­sen­den Spiel gegen Weg­gis mit 12:10, 11:8 und 11:7 durch­set­zen und den drit­ten Rang sichern – punkt­gleich mit Root, das auf­grund der bes­se­re Bilanz aus dem Direkt­du­ell Rang zwei ein­nahm. Somit stellt Wollerau auch in der nächs­ten Sai­son in der ers­ten und zwei­ten Liga je ein Team.

(Höf­ner Volksblatt)

Rangliste

1. STV Alp­nach (14 Punk­te)
2. STV Root (12 P.)
3. Faustball Wollerau 2 (12 P.)
4. STV Weg­gis (10 P.)
5. TSV Rot­kreuz 1 (8 P.)
6. TSV Rot­kreuz 2 (6 P.)
7. SG Wil­l­i­dorf (4 P.)
8. STV Neu­en­kirch (4 P.)
9. Satus Luzern (2 P.)

Erster internationaler Einsatz als Schiedsrichter

(row) Roger Bee­ler Faust­ball­spie­ler aus Wollerau und lang­jäh­ri­ger Natio­nal­li­ga A Spie­ler beim TSV Jona, absol­vier­te sei­ne inter­na­tio­na­le Feu­er­tau­fe als Refree am Indoor Cham­pions Cup im öster­rei­chi­schen Laa­kir­chen. Die bes­ten euro­päi­schen Club-Teams der Frau­en kämpf­ten um den begehr­ten Pokal. Mit­ten­drin erst­mals Roger Bee­ler als Unparteiischer.

 

Bee­ler hat­te im Herbst 2018 den Lehr­gang zum inter­na­tio­na­len Schieds­rich­ter absol­viert und kam am 11./12. Janu­ar zu sei­nem ers­ten inter­na­tio­na­len Ein­satz. Mit einer sou­ve­rä­nen Leis­tung in einem Halb­fi­nal-Spiel vom Frei­tag stand ihm die Ehre zu am Sams­tag vor aus­ver­kauf­tem Haus in Laa­kir­chen den Final vor 600 Leu­ten zu pfeifen.

Bee­ler absol­vier­te ab 2003 weit über 100 Nationalliga‑A Spie­le in der Abwehr­rei­he des TSV Jona. Auf die Som­mer­sai­son 2014 ist er wie­der zu sei­nem Stamm­ver­ein, der Faustball Wollerau, zurück­ge­kehrt. Sein wich­tigs­ter Erfolg mit dem TSV Jona war der Gewinn der Hal­len­meis­ter­schaft 2010/2011 sowie der 3. Platz am IFA Cup 2009 dem Cham­pions Cup euro­päi­schen Herren-Vereinsmannschaften.

Der Final zwi­schen dem Deut­schen Meis­ter­team TSV Den­nach und den Frau­en von ASKÖ Laa­kir­chen ver­lang­te mei­ne vol­le Kon­zen­tra­ti­on. Durch Regel­än­de­run­gen ab die­ser Hal­len­sai­son waren bei den Frau­en erst­mals Prell­schlä­ge und packen­de Block­fights zu sehen“ so Roger Beeler.

Vom 11. bis 17. August 2019 fin­den in Win­ter­thur die 15. Faustball Welt­meis­ter­schaf­ten der Her­ren statt. Die bes­ten 18 Natio­nal­mann­schaf­ten aus 5 Kon­ti­nen­ten kämp­fen um den Titel. Die Schweiz gehört mit Deutsch­land und Bra­si­li­en zu den Top­fa­vo­ri­ten. Ob Roger Bee­ler ein Auf­ge­bot als Schieds- oder Lini­en­rich­ter bekommt wird erst in eini­gen Wochen ent­schie­den. Mit der tadel­lo­sen Leis­tung in Öster­reich hat er sich aber für die WM empfohlen.

Wollerauer Senioren sind Innerschweizer Meister

Die Senio­ren-Equi­pe von Faustball Wollerau über­zeug­te am Sams­tag in der Riedmatt­ Turn­hal­le voll­ends. Im ers­ten Spiel gegen Satus Luzern nahm Hol­de­ner (unten rechts) zur per­fek­ten Zeit ein Time-out, wel­ches das Hoch der Luzer­ner, die unmit­tel­bar danach vier Ser­vice­feh­ler pro­du­zier­ten, been­de­te. Die Höf­ner sieg­ten 11:8 und11:8.

Die Par­tie gegen den TSV Luzern war die ers­te und letz­te der Sai­son, in der Wollerau über drei Sät­ze gehen muss­te. Nach schwa­chem ers­ten Satz erhol­ten sich die Woller­au­er, den drit­ten Durch­gang ent­schie­den sie dann deut­lich (11:3) zu ihren Gunsten.

Gegen Liga­neu­ling und Schluss­licht Arth schliess­lich agier­te Fuchs (hin­ten links), sonst als Hin­ter­mann spie­lend, auf eige­nen Wunsch vor­ne am Netz. Er trug zum 2:7‑Rückstand bei, doch sei­nem Wunsch nach Rück­be­or­de­rung auf die Stamm­po­si­ti­on kam Cap­tain Wid­ler (hin­ten Mit­te) nicht nach. Die­se Ent­schei­dung war gold­rich­tig, konn­ten die Woller­au­er den ers­ten Satz doch noch 11:9 gewin­nen und auch den zwei­ten für sich entscheiden.

Nach mehr­jäh­ri­ger Pau­se wur­de somit der Titel der lnner­schwei­zer Senio­ren-Meis­ter­schaft wie­der nach Wollerau geholt. Zu die­sem Erfolg tru­gen auch Ron­ner (vorn links) und Schwit­ter (hin­ten rechts) bei.

Heimvorteil nicht genutzt

In der Ried­matt­hal­le in Wollerau wur­de am Sonn­tag die zwei­te Run­de der 1. Liga aus­ge­tra­gen. Trotz guter Vor­be­rei­tung glänz­ten die Höf­ner Faust­bal­ler nicht und ver­lo­ren bei­de Spie­le. Im ers­ten Match gegen Amsteg 1 ging die Par­tie trotz 2:1‑Satzführung 2:3 zu Ende. Im zwei­ten Duell vs. Rei­den 1 gewan­nen die Höf­ner zwar den Start­satz, muss­ten sich aber schluss­end­lich mit 1:3 den Luzer­nern geschla­gen geben. Mit zwei Punk­ten aus vier Spie­len befin­den sich die Woller­au­er am Tabel­len­en­de vor Schluss­licht TSV Schnei­sin­gen 1.

Es spiel­ten: Bee­ler Roger, Mül­ler, Kel­ler, Cov­re, Kämp­fer, Stös­sel, Häber­lin Raphael

Resultate

Wollerau 1 vs. Amsteg 1.…2:3
(8:11/11:9/12:10/8:11/9:11)
Rei­den vs. Wollerau 1.…1:3
(12:10/8:11/4:11/2:11)

Rangliste
  1. STV Wet­tin­gen 1
  2. STV Staf­fel­bach 1
  3. FBT Amsteg 1
  4. Auda­cia Hoch­dorf 1
  5. STV Rei­den 1
  6. TSV Ober­sig­gen­thal 1
  7. Faustball Wollerau 1
  8. TSV Schnei­sin­gen 1

2. Mannschaft startet mit zwei Siegen in die Hallenmeisterschaft 2018/2019

Ver­gan­ge­nen Sams­tag fand in Weg­gis die ers­te Run­de der 2. Liga statt. Wollerau star­te­te furi­os ins Aben­teu­er Hal­len­sai­son 2018/2019 und gewann gegen Favo­rit Rot­kreuz 1 klar mit 3:0 Sät­zen. Auch gegen die 2. Mann­schaft der Zuger zeich­ne­te sich ein Sieg ab. Die nächs­te Run­de fin­det am 1. Dezem­ber in Meg­gen statt.

Es spiel­ten: Fuchs, Häber­lin Ramon, Rei­ner, Wid­ler, Hol­de­ner, Ulrich

Resultate

Rot­kreuz 1 vs. Wollerau 2.…0:3 (9:11/8:11/8:11)
Rot­kreuz 2 vs. Wollerau 2…0:3 (10:12/6:11/7:11)

Rangliste

1. STV Alp­nach 4 Punk­te
2. Faustball Wollerau 2 4 Pt.
3. STV Weg­gis 4 Pt.
4. STV Neu­en­kirch 2 Pt.
5. SG Wil­l­i­dorf 2 Pt.
6. TSV Rot­kreuz 1 2 Pt.
7. TSV Rot­kreuz 2 0 Pt.
8. STV Root 0 Pt.
8. Satus Luzern 0 Pt.

Wollerauer Senioren verpassen das Podest knapp

Die Woller­au­er Faust­bal­ler durf­ten die letz­te Feld­meis­ter­schafts­run­de der Senio­ren durch­füh­ren. Die Höf­ner hat­ten anfangs noch eine sehr gute Chan­ce aufs Podest zu klet­tern. Jedoch wur­den sie von Rot­kreuz 1 zwei­mal 6:11 vom Platz gefegt. Nach erfolg­lo­sem ers­ten Match konn­te Wollerau noch auf den drit­ten Platz hof­fen. Das Glück stand aber erneut nicht auf Woller­aus Sei­te. Der TSV Luzern erwies sich als zu stark; erneut ver­lor Wollerau 6:11, 6:11. Es blieb der vier­te Schlussrang.

Kleinfeld-Masters feierte gelungene Premiere

IMG_5254
IMG_5215
IMG_5216
IMG_5250
IMG_5227
IMG_5230
IMG_5223
IMG_5219
IMG_5232
IMG_5218
IMG_5226
IMG_5222
IMG_5221
IMG_5231
IMG_5224
IMG_5217
IMG_5228
IMG_5229
IMG_8789
IMG_5258
previous arrow
next arrow
IMG_5254
IMG_5215
IMG_5216
IMG_5250
IMG_5227
IMG_5230
IMG_5223
IMG_5219
IMG_5232
IMG_5218
IMG_5226
IMG_5222
IMG_5221
IMG_5231
IMG_5224
IMG_5217
IMG_5228
IMG_5229
IMG_8789
IMG_5258
previous arrow
next arrow

Am Sams­tag, 7. Juli fand in Wollerau das Klein­feld-Mas­ters statt. 18 Mann­schaf­ten tra­ten auf der Roos­wie­se bei Traum­wet­ter an. Es war ein Tur­nier für jeder­mann. Akti­ve und ehe­ma­li­ge Faustball-Spie­ler stan­den eben­so im Ein­satz wie Faustball-Neulinge.

Rangliste
  1. A‑Team
  2. Fist-Gängs­ters
  3. 4 Fäus­te für ein Halleluja
  4. Tschi­fe­ler
  5. Chat­ze­stre­cker
  6. Game of Bros
  7. VASO
  8. Die zwei Alten
  9. Dä Gre­ti und no Einä
  10. Für­ze im Sand
  11. Team Graustar
  12. Keller‘s
  13. Bier Freun­de
  14. Für­ze im Wind
  15. Team Häbi
  16. Jugi­bue­bä
  17. Guät Taag
  18. Nimm 2

Traumstart der 1. Mannschaft

Nebst der Orga­ni­sa­ti­on der 2. Liga-Run­de, tru­gen die Woller­au­er Faust­bal­ler am 5. Mai die 1. Run­de in Wollerau aus. Die Platz­ge­ge­ben­hei­ten waren per­fekt für die Höf­ner und sie zeig­ten gegen Weg­gis soli­den Faust­ball­sport. Zwei Mal gewan­nen sie gegen die Luzer­ner und hol­ten vor hei­mi­schem Publi­kum das Punk­te­ma­xi­mum heraus.

Vier­ter Sieg in Serie
Am letz­ten Sams­tag stan­den die Par­tien gegen Vor­demwald 2 und Vill­mer­gen 1 an. Man hat­te den Team­spi­rit gefühlt: die Höf­ner spiel­ten per­fekt zusam­men und besieg­ten bei­de Mann­schaf­ten mit jeweils 3:0 Sätzen.

Vor dem drit­ten Spiel­tag in Ober­sig­gen­thal am 27. Mai, ste­hen die Woller­au­er Senio­ren auf dem Sport­platz in Weg­gis und bestrei­ten die 1. Meisterschftsrunde.

Resultate

Wollerau vs. STV Weggis.….3:1 (11:4/6:11/11:6/11:2)
STV Weg­gis vs. Wollerau.…3:0 (6:11/3:11/5:11)
STV Vill­mer­gen vs. Wollerau.…3:0 (6:11/9:11/4:11)
Wollerau vs. STV Vor­demwald 2.….3:0 (11:7/11:3/11:6)

Rangliste

1. Faustball Wollerau 8 Pt. / 12:1 Sätze
2. TSV Würen­los 8 Pt. / 12:3 Sätze
3. TSV Schnei­sin­gen 6 Pt.

Ehemalige und aktive Faustballer

Am Sams­tag tra­fen sich anläss­lich des 40 Jah­re Jubi­lä­um Ehe­ma­li­ge und Akti­ve Spie­ler von Faustball Wollerau in der Sport­hal­le Ried­matt zu einem Plausch-Tur­nier. 42 Spie­le­rin­nen und Spie­ler tra­ten in zuge­los­ten Mann­schaf­ten gegen­ein­an­der an. Bei den Ehe­ma­li­gen kamen nach einer Wei­le Faust­ball­ab­läu­fe wie­der zum Vorschein…

Die acht Mann­schaf­ten star­te­ten – nach der Begrüs­sung durch Prä­si­dent Tho­mas Heu­ber­ger und Tur­nier­lei­ter Dani­el Bee­ler – pünkt­lich um 13:30 Uhr. Gespielt wur­de in zwei Grup­pen, wobei die ver­meint­li­che Aus­ge­wo­gen­heit der Mann­schaf­ten am Ende des Tages ein ande­res Resul­tat bot: Klein­feld ist eben nicht gleich Gross­hal­le. Im Final duel­lier­ten sich Team Mül­ler und Team Kel­ler. Am Schluss setz­te sich das Team Kel­ler mit zwei Bäl­len Vor­sprung durch.

Im Anschluss an die Par­tien wur­de allen Teil­neh­mern noch ein Nacht­es­sen ser­viert und bis in den Abend hin­ein das Wie­der­se­hen zelebriert!

Hier geht’s zu den Fotos

Das sieg­rei­che Team Keller

Faustball-Senioren beenden Hallensaison auf dem 2. Rang

Mit jeweils 6 Punk­ten aus der Vor­run­de, kam es am letz­ten Sams­tag in der Turn­hal­le Ried­matt unter ande­rem zum Auf­ein­an­der­tref­fen von Rot­kreuz 1 und Wollerau. Doch vor die­ser mög­li­chen Fina­lis­si­ma, hat­te die Heim­mann­schaft noch gegen Alten­dorf und Weg­gis zu bestehen.

Im ers­ten Spiel gegen die Märch­ler bekun­de­ten die Woller­au­er nur gera­de im ers­ten Satz etwas Mühe, setz­ten sich dann aber doch ab und gewan­nen nach dem 7:11 auch den 2. Gewinn­satz klar mit 4:11. Gegen Weg­gis im zwei­ten Spiel zeich­ne­te sich ein ähn­li­ches Bild ab – nur ging da der ers­te Satz bedeu­tend knap­per zu Guns­ten der Heim­mann­schaft mit 9:11 aus. Kla­re­re Ver­hält­nis­se dann eben­falls in Satz 2. Da auch Rot­kreuz 1 die ers­ten bei­den Par­tien gewann, war für das «Final­spiel» alles angerichtet.

Lei­der ver­schlie­fen die Höf­ner aber den ers­ten Satz kom­plett und muss­ten sich klar mit 2:11 geschla­gen geben. Die Pace konn­te im zwei­ten Satz zwar erhöht wer­den und es war lan­ge ein Kopf-an-Kopf Ren­nen. Mit 9:11 ging aber auch die­ser Durch­gang an die Zuger, die sich nun schon zum vier­ten Mal in Fol­ge zum Inner­schwei­zer Senio­ren-Meis­ter küren konnten.

Im Anschluss an die Rang­ver­kün­di­gung wur­de bei einem fei­nen Znacht und gemüt­li­chen Bei­sam­men­sein die Hal­len­sai­son wür­dig abgeschlossen.

Für Faustball Wollerau steht aber noch ein wich­ti­ger Ter­min an: Am 24. März fin­det anläss­lich des letzt­jäh­ri­gen 40-sten Geburts­ta­ges noch ein Ehe­ma­li­gen-Tur­nier in den hei­li­gen Hal­len der MPS Ried­matt an.

Resultate
FBR Alten­dorf vs. Wollerau .….0:2 (7:11/4:11)
STV Weg­gis vs. Wollerau .….0:2 (9:11/4:11)
Wollerau vs. TSV Rot­kreuz 1 .….0:2 (2:11/9:11)
Rangliste
1. TSV Rot­kreuz 1 12 Punkte
2. Faustball Wollerau 10 Pt.
3. Satus Luzern 8 Pt.
4. TSV Luzern 4 Pt. + 9 Bäl­le dir.
5. TSV Rot­kreuz 2 4 Pt. — 9 Bäl­le dir.
6. STV Weg­gis 2 Pt. / + 13 Bäl­le dir.
7. FBR Alten­dorf 2 Pt. / — 13 Bäl­le dir.

Hin­ten von links nach rechts: Tho­mas Ron­ner, Roger Sta­hel, Urs Schwit­ter. Vor­ne v.l.n.r: Björn Wid­ler, Sepp Holdener.
Es fehl­ten ver­letzt, krank- und feri­en­hal­ber: Nor­bert Rüt­ti­mann, Urs Rei­ner, Tho­mas Fuchs und Micha­el Keller.

 

X